Abnehmen nach Schwangerschaft

Abnehmen nach Schwangerschaft - Vorsicht: Die grössten Mythen!

Abnehmen nach Schwangerschaft - Die grössten Mythen!

Viele Mütter, die ihr Geld nicht als Model oder Filmstar verdienen, fragen sich häufig - wie werden Bar Refaeli und andere VIP-Mamas so schnell wieder gertenschlank? Kann ich mir da etwas in Sachen Sport oder Ernährung abschauen? Für die meisten Mütter ist Abnehmen nach der Schwangerschaft zwar nicht Priorität - genügend Zeit, sich permanent mit Sport und Fitness zu beschäftigen, ist ohnehin nicht vorhanden. Aber nervig sind sie dann doch, diese Fotos von den roten Teppichen der Welt, auf denen berühmte Mamas sich bereits vier oder fünf Monate nach der Geburt schon wieder durchtrainiert in engen Abendkleidern präsentieren. Hier ein Trost für all die "normalen" Mütter unter uns: Mit Personal Trainer, stundenlangem Training tagtäglich, Haus- und Kindermädchen würdest du genauso aussehen! Mit etwas Bewegung, ausgewogener Ernährung und nicht zuletzt einer gesunden Einstellung wirst du auch als Nicht-Promi schon einiges erreichen.

Viele Mütter, die ihr Geld nicht als Model oder Filmstar verdienen, fragen sich häufig - wie werden Bar Refaeli und andere VIP-Mamas so schnell wieder gertenschlank? Für die meisten Mütter ist Abnehmen nach der Schwangerschaft zwar nicht Priorität - genügend Zeit, sich permanent mit Sport und Fitness zu beschäftigen, ist ohnehin nicht vorhanden. Aber nervig sind sie dann doch, diese Fotos von den roten Teppichen der Welt, auf denen berühmte Mamas sich bereits vier oder fünf Monate nach der Geburt schon wieder durchtrainiert in engen Abendkleidern präsentieren. Hier ein Trost für all die "normalen" Mütter unter uns: Mit Personal Trainer, stundenlangem Training tagtäglich, Haus- und Kindermädchen würdest du genauso aussehen! Mit etwas Bewegung, ausgewogener Ernährung und nicht zuletzt einer gesunden Einstellung wirst du auch als Nicht-Promi schon einiges erreichen.

Aber wann kannst du wieder so richtig Sport machen? Raus aus dem Kreißsaal und auf zur Gymnastik? Definitiv nicht! Sowohl nach einer natürlichen Geburt als auch nach einem Kaiserschnitt solltest du nach frühestens sechs bis acht Wochen mit der Rückbildungsgymnastik beginnen. 

Mit "richtigem" Sport kannst du nach etwa drei Monaten wieder starten. Achte aber darauf, den Beckenboden nicht zu stark zu beanspruchen. Statt Jogging oder Aerobic solltest du dich besser beim Walking oder Schwimmen verausgaben. Du fragst dich, ob du trotz Stillen Sport treiben darfst? 

Solange du dich dabei gut fühlst und dich nicht überanstrengst, spricht nichts dagegen. Am besten stillst du dein Kind vor der Sporteinheit, dann umgehst du das Gefühl von spannenden Brüsten und kannst dich freier bewegen. Achte aber auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr, da der Körper nicht nur für das Stillen Wasser benötigt, sondern beim Sport zusätzlich welches verliert.

Abnehmen nach Schwangerschaft

Schwimmen ist eine gute Art, nach der Schwangerschaft wieder Sport zu treiben.

Abnehmen nach Schwangerschaft Erfahrungsberichte - Das sagen andere!

Der Wunsch frisch gebackener Mütter, ihre Schwangerschaftspfunde gleich nach der Geburt ihres Kindes loszuwerden, ist groß. Wie bereits erläutert ist dies nicht zuletzt den vermeintlichen Vorbildern in den Medien geschuldet, welche Frauen suggerieren, dass ein Traumkörper trotz gerade überstandener Geburt zum Greifen nah ist. 

Viele Mütter denken daher, man müsse doch nur stillen und die Pfunde lösen sich von ganz allein auf. Außerdem ist das Essen doch ohnehin aufgrund von Zeitmangel zweitrangig. Bei einigen Frauen mag das so sein, bei anderen nicht. Die persönliche Erfahrung dieser Mutter erzählt vom Gegenteil: 

Sechs Monate nach der Geburt hatte sie noch immer sechs ihrer insgesamt zugenommenen 14 Kilo auf der Waage. Die ersten sechs Kilo verlor sie direkt nach der Geburt. Das bedeutet, dass sie erst zwei weitere Kilo in sechs Monaten abgenommen hatte. Pro Monat ergibt das einen Gewichtsverlust von 300 Gramm.

Wusstest du schon?

Fernsehen hilft beim Abnehmen! Ja, du hast richtig gelesen. Unter den zahlreichen verrückten Möglichkeiten des Gewichtsverlustes befindet sich auch die beliebteste Freizeitbeschäftigung der Deutschen. Selbst das gemütliche Sitzen vor dem Fernseher verbrennt Kalorien. Selbstverständlich kommt es hierbei auf deine Ziele an, aber wenn du 64 Kalorien pro Stunde verbrennen möchtest, schalte eine schöne Folge "Gilmore Girls" an und lehne dich auf dem Sofa zurück. Auf die obligatorische Tüte Chips dazu solltest du trotzdem lieber verzichten.

Die vom Körper in der Schwangerschaft angelegten Stillreserven wollten auch durch das häufige Stillen nicht verschwinden. Sie fühlte sich hungrig, unterzuckert und abgeschlagen. All dies schien dazu zu führen, dass ein Abnehmen nach der Schwangerschaft für sie nicht möglich war. Ihre persönlichen Tipps für einen natürlichen Gewichtsverlust nach der Schwangerschaft sind folgende: 

- Berechnung des täglichen Kalorienbedarfs und Verzicht auf die 500 bis 700 Kalorien, welche eine stillende Frau zusätzlich aufnehmen darf 

- grundsätzlich frisch kochen und ggfs. Portionen einfrieren, so dass auch bei Zeitmangel nicht zu ungesunden Snacks gegriffen wird 

- grüne Smoothies gegen Heißhunger-Attacken, diese sind gesund und gemixt mit Haferflocken sorgen sie für ein anhaltendes Sättigungsgefühl 

- Bewegung in Form von langen Spaziergängen, Rückbildungsgymnastik und leichten, gymnastischen Übungen 

- Stress vermeiden, denn Stresshormone wie Cortisol führen zu vermehrter Fettablagerung am Bauch. Das Aussehen ist nicht das Wichtigste nach einer Schwangerschaft und mit einer entspannteren Einstellung erzielt man bessere Ergebnisse!

Wusstest du schon?

Während einer schlaflosen Nacht verbrennt der Körper etwa 160 Kalorien mehr als im Schlaf! Eine schlaflose Nacht bereitet dem Körper Stress. Wenn du durch Stress Gewicht verliest, bist du häufig psychisch sehr angespannt. Das vegetative Nervensystem reguliert die Verdauung herunter und bestimmte Stresshormone, wie zum Beispiel Adrenalin werden mobilisiert. Dadurch werden die Muskeln besser durchblutet und der Stoffwechsel gesteigert, jedoch wird dabei auch mehr Energie verbraucht und der Körper wird auf lange Sicht sehr geschwächt.

Abnehmen nach Schwangerschaft ohne stillen - Das solltest du beachten!

Auch nicht stillende Frauen sollten ihrem Körper zuliebe nach der Geburt nichts überstürzen. Für die erste Zeit mit ihrem Baby, die nicht ganz stressfrei ist, benötigt der Körper auch ohne, dass die Milchproduktion gewährleistet sein muss, viel Energie. Deshalb solltest du in den ersten sechs Wochen nach der Entbindung, auch wenn du dein Kind nicht stillst, auf Diäten oder gar radikales Hungern verzichten. Bei Mahlzeiten solltest du nur so viel essen bis du satt bist, jedoch auch nicht mehr. Nach den ersten sechs Wochen kannst du deine Ernährung so abwandeln, dass es für die Figur förderlich ist, jedoch solltest du deine Ernährungsweise schrittweise über einen Zeitraum von zwei bis vier Wochen ändern, um ein gesundes Abnehmen nach der Schwangerschaft zu erreichen. Zudem erhöht es die Wahrscheinlichkeit, dass du die Ernährungsumstellung konsequent durchziehen wirst, wenn du deinen Körper nach und nach daran gewöhnst. Welche Ziele in Sachen Gewichtsverlust nach der Schwangerschaft realistisch sind, hängt natürlich stark von deinem Körpertyp, deiner Ausganssituation und deinem Alter ab. Wenn du dich strikt an einen gesunden Ernährungsplan hältst und dir regelmäßig Bewegung gönnst, sind zwei bis drei Kilo Fettverlust pro Monat realistisch. Sei jedoch nicht enttäuscht, wenn es anfangs etwas weniger ist. Beachte, dass dein Körper während der Rückbildung auch an Muskelmasse zulegt, was die Zahl auf deiner Waage natürlich nicht positiv widerspiegeln wird. Die persönlichen Erfahrungen von Müttern - ob mit oder ohne Stillen - zeigen, dass langfristige Ziele, welche mit einer durchdachten und nicht zu strengen Ernährungsweise verbunden sind, schneller zu realisieren sind, als eine kurzfristige, radikale Diät. Für den Großteil der Frauen, welche frisch entbunden haben, ist somit ein realistisches Ziel, sechs Monate nach der Geburt durch durchdachtes Abnehmen nach der Schwangerschaft wieder das Gewicht von vor der Geburt zu erreichen

Wusstest du schon?

Einkaufen verbrennt Kalorien! Auch bei deinem regelmäßigen Lebensmitteleinkauf im Supermarkt lassen sich überflüssige Pfunde verlieren. Wenn du mit dem Einkaufswagen 30 Minuten durch die Gänge spazierst, werden dabei 100 Kalorien verbrannt. Je mehr Produkte sich in den Einkaufswagen gesellen und je schwerer dieser wird, umso höher wird die Anzahl der verbrannten Kalorien. Mache eine eigene kleine Sporteinheit aus dem oft so unbeliebten Supermarktbesuch und lasse das eine oder andere (gesunde) Produkt in den Einkaufswagen wandern.

Abnehmen nach Schwangerschaft klappt nicht - So schaffst es auch du!

Du hast das Gefühl, dass Pfunde trotz deiner Anstrengungen nicht purzeln wollen? Stresse dich nicht zu sehr. Nicht umsonst heißt es, dass der Körper neun Monate benötigt, um sich während der Schwangerschaft zu verändern und so das Abnehmen nach der Schwangerschaft entsprechend Zeit in Anspruch nimmt. Mit den folgenden Tipps wirst auch du bald erste Fortschritte erkennen: 

- Frühstücke jeden Morgen, auch wenn der Hunger nicht allzu groß ist. Hier sind selbstgemachte Smoothies auf Quarkbasis perfekt. Diese haben den Vorteil, dass sie schnell zubereitet sind, gesund und abwechslungsreich gestaltet werden können, jedoch kaum Kalorien haben. Obst und Gemüse sollten im Mittelpunkt deines Speiseplans zu finden sein, hier kannst du dich  natürlich ganz an deinen Vorlieben orientieren.

- Speisen mit einem hohen Kohlenhydratanteil wie zum Beispiel Reis oder Nudeln solltest du ausschließlich mittags zu dir nehmen und auch dann in überschaubarer Menge. Nach 16 Uhr solltest du dagegen nach Möglichkeit auf Kohlenhydrate verzichten. Verzichte auf Lebensmittel wie Süßigkeiten, Süßspeisen, wie zum Beispiel Kuchen oder Torten und auf tierische Fette, wie zum Beispiel Ente. 

- Der Genuss von Alkohol sollte ohnehin zum Wohle deines Babys, insbesondere während der Stillzeit, vermieden werden. Trinke ausschließlich Wasser und Tee. Keinesfalls solltest du Säfte oder Softdrinks, wie beispielsweise Cola oder Limonade zu dir nehmen. 

- Als Abendessen ist ein gemischter Salat mit Thunfisch oder Ei sehr geeignet. Natürlich kannst du beim Topping auch mit gebratener Hähnchenbrust oder verschiedenen Nüssen und Kernen Variation schaffen oder mit diversen leichten Dressings experimentieren. Generell solltest du deinen Körper ausreichend mit Flüssigkeit versorgen, das fördert indirekt die Fettverbrennung. 

- Versuche, an Tagen ohne Sport oder bei sommerlichen Temperaturen dir eine Flüssigkeitszufuhr von drei Litern zum Ziel zu nehmen. Unterstütze deinen Körper beim Abnehmen nach der Schwangerschaft, indem du ihm genügend Bewegung gönnst. So wirst auch du trotz anfänglicher Schwierigkeiten deinem Wunschgewicht nach und nach näherkommen.

Abnehmen nach Schwangerschaft

Spaziergänge sind eine sehr gute Möglichkeit, Gewicht zu verlieren.

Schnell abnehmen nach Schwangerschaft - Hättest du das gedacht?

Hättest du gedacht, dass einige Frauen sich bereits während der Schwangerschaft damit beschäftigen, wie sie nach der Schwangerschaft wieder abnehmen können? Einige tun dies bereits bevor sie schwanger sind. Viele Frauen haben sogar große Angst davor, während dieser besonderen Zeit zu viel zuzunehmen und ihr ursprüngliches Gewicht nie wieder zu erreichen. 

Leider ist es insbesondere in den letzten Jahren eine besondere Modeerscheinung, die mit einem hohen gesellschaftlichen Druck verbunden ist, dass eine Frau direkt nach einer Schwangerschaft wieder möglichst schnell einen Traumkörper bekommen muss. 

Mittlerweile gibt es sogar das Phänomen, dass ein Kaiserschnitt absichtlich zu früh geplant wird, um den Körper bei einer normalen Schwangerschaftslänge nicht bis auf das Äußerste zu beanspruchen. Inwiefern hier die Gesundheit des Säuglings im Vordergrund steht, sei einmal dahingestellt. Der Schlüssel zum Erfolg liegt unter anderem darin, bereits während der Schwangerschaft nicht zu viel zuzunehmen.

Die alte Weisheit, dass du für zwei essen musst, stimmt auf keinen Fall. Es ist völlig ausreichend, 400 bis 500 Kalorien mehr pro Tag zu dir zu nehmen als gewöhnlich und damit sowohl dich als auch dein ungeborenes Baby zu versorgen. Versuche trotz Heißhungerattacken auf eine gesunde Ernährung ohne zu viel Fast Food und Süßigkeiten zu achten. 

Wenn du bereits während der Schwangerschaft auf dein Gewicht achtest und aktiv bleibst, wirst du im Anschluss nicht so viel abnehmen müssen. Es hängt auch von deinem Ausgangsgewicht ab, wie viel du tatsächlich im Interesse deines Kindes zunehmen solltest. Eine etwas korpulentere Frau muss tendenziell weniger zunehmen als eine sehr schlanke Frau ohne derartige Reserven. 

Denke immer daran: Dein Körper ist keine Maschine. Eine Schwangerschaft beansprucht sowohl das Bindegewebe als auch die Muskulatur in erhöhtem Maße und auch deine Organe müssen erst wieder ihren ursprünglichen Platz finden. Dein Körper benötigt Zeit, um sich zu regenerieren. Unterstütze ihn dabei und sei gut zu ihm.

Wusstest du schon?

Beim Verzehr von Staudensellerie verlierst du mehr Kalorien als du zu dir nimmst! 100 Gramm Staudensellerie haben lediglich 15 Kalorien. Dies ist auf den hohen Wasseranteil von über 90 Prozent zurückzuführen. Außerdem hilft dieses Wundergemüse dabei, die Verdauung anzukurbeln, die Blutgefäße zu schützen und den Körper mit zahlreichen Nährstoffen und Vitaminen zu versorgen. Bereits im Mittelalter glaubten die Menschen an die heilende Kraft von Staudensellerie und der regelmäßige Verzehr wurde mit einer aufhellenden Stimmung verbunden.

Abnehmen nach Schwangerschaft trotz stillen - Gefährlich?

Du hast das Gefühl, dass das Abnehmen von fünf oder zehn Kilo nach der Schwangerschaft ein unüberwindbares Hindernis zu sein scheint? In Wirklichkeit kann es einfacher sein als du zunächst denkst. Viele frisch gebackenen Mütter werden bestätigen, dass das Stillen deinem Körper ermöglicht, einige Kilo in kürzester Zeit zu verlieren. 

Je nachdem wie viel Milch du produzierst, werden durch das Stillen bis zu 500 Kalorien am Tag verbrannt - nicht selten führt dies sogar zu unerwünschtem oder übermäßigem Gewichtsverlust. Außerdem wird durch das Stillen die Freisetzung von Hormonen stimuliert, die sowohl die Gebärmutter als auch den Bauch dabei unterstützen zu schrumpfen. 

Achte darauf, dich ausgewogen zu ernähren. Nur dann kannst du dein Kind mit der hochwertigen Muttermilch versorgen, auf die es angewiesen ist, um eigene Antikörper zu bilden und sich so vor Krankheiten zu schützen. Das Immunsystem deines Babys ist anfänglich noch schwach und wird durch die in der Muttermilch enthaltenen Nährstoffe und Enzyme gestärkt. 

Wusstest du, dass Menschen mit mehr als 200 Zucker-Molekülen die komplexeste Muttermilch aller Säuretiere haben? Nachdem du mit dem Stillen aufgehört hast, wird dein Körper weniger zu tun haben. Dies bedeutet im Gegenzug, dass er weniger Kalorien verbrennt als zuvor. Du wirst auch feststellen, dass sich ohne das Stillen auf ganz natürliche Weise dein Appetit verringern wird. 

Lerne, auf deinen Körper zu hören. Er wird dir sagen, was er benötigt und wie du dich auf die richtige Art und Weise ernähren sollst. So wirst du auch ohne zu hungern nach der Schwangerschaft abnehmen. Du wirst dich freier und besser fühlen und dadurch auch dein Bewegungsniveau erhöhen wollen. Achte nach wie vor auf eine ausgewogene und gesunde Ernährung, dann musst du dir keine Sorgen machen, dass du die verlorenen Pfunde wieder zulegst.

Auch interessant: Diese Fragen werden oft gestellt

Warum hat man nach der Geburt eigentlich noch einen dicken Bauch?

Während der Schwangerschaft wird die Bauchdecke durch das wachsende Baby gedehnt. Diese starke und andauernde Belastung bewirkt einen gewissen Bauchrückstand nach der Geburt des Kindes. Dies ist völlig normal und auch überhaupt nicht problematisch. Dabei solltest du dich auf keinen Fall von Bildern gertenschlanker Models, die direkt nach ihrer Geburt wieder einen flachen Bauch haben, beeinflussen lassen. Normalerweise bildet sich der Baby-Bauch mit der Zeit nach der Geburt wieder langsam zurück.

Wie lange dauert es nach der Geburt, bis dieser Bauch weg ist?

Es gibt einen altbekannten Spruch zu dieser Frage, der da lautet: "Neun Monate kommt er, neun Monate geht er." Das heisst, der Bauch wird während neun Monaten grösser und braucht auch wieder neun Monate, um sich nach der Schwangerschaft zurückzubilden. In der Regel dauert es tatsächlich etwa neun bis zwölf Monate, bis der Bauch wieder in seine ursprüngliche Form zurückfindet. Dabei spielt natürlich auch die individuelle Stärke des Bindegewebes jeder Frau eine Rolle. Ist das Bindegewebe stark, so bildet sich der Baby-Bauch auch schneller zurück.

Wie viel Gewicht verliert man direkt nach der Geburt?

Im Durchschnitt verliert eine Frau etwa sechs Kilogramm direkt nach der Geburt. Das Baby wiegt im Schnitt schon 3,4 Kilo, dazu kommt noch das Gewicht der Plazenta mit etwa 500 Gramm und ungefähr 1,5 Kilo Fruchtwasser. Auch etwa 300 Gramm Blut fallen weg. Ausserdem entfallen auch die meisten Wassereinlagerungen im Körper.


Joscha
Joscha

Grüss dich! Es freut mich, dass dir mein Artikel gefallen hat. Auf diesem Blog veröffentliche ich Artikel, die sich rund um die Themen Abnehmen und gesunde Ernährung während und nach der Schwangerschaft drehen. Ich hoffe, du kannst etwas von meinem Blog für dich mitnehmen und freue mich natürlich, wenn du wieder einmal vorbeischaust!

Was denkst du darüber? Schreib es uns in die Kommentare!

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.